Space 1889 – Rezension

„Alles, was Jules Verne hätte schreiben können.

Alles, was H.G. Wells hätte schreiben sollen.

Alles, woran Arthur Conan Doyle dachte,

aber nie veröffentlichte – weil es zu phantastisch war.“

(Klappentext von Space: 1889)

 

Das klingt spannend – nach viktorianischem Flair und Steampunk, nach gut gekleideten Gentlemen und Luftschiffen, nach Reisen ins unbekannte Innere der Erde und auf fremde Planeten mit sonderbaren Kulturen.

Das alles hatten wir (Ramona und Andreas) diffus im Kopf, als wir auf der RatCon letzten Sommer das erste Mal von „Space: 1889“ gehört haben und es hat Lust auf mehr gemacht. Bis wir Zeit hatten, das Grundregelwerk zu lesen hat es dann etwas gedauert, aber nun ist es soweit.

Flattr this!

CONTACT – Rezension

Seit längerem wollen wir diese Rezension schon machen, allerdings kam unser Spieltest leider erst verspätet zustande. Jetzt haben wir einige Zeit damit verbracht, unser altgedientes Aufnahmemikrofon zu suchen, doch das scheint – möglicherweise zum Weltuntergangstermin? – von Außerirdischen oder dem Mikrobold entführt worden zu sein. Und da unser zweites Mikro beim Testen ziemlich dumpf klang und rauschte, gibt’s diese Rezension (von Andreas) nun doch ungeplanterweise in Textform.

Also, schön, dass ihr eingeschaltet habt, es geht los:

 

Allgemeines

Flattr this!

Myranische Monstren – Rezension.

In unserer zweiten schriftlichen Rezension widmen sich die Ilaris-Chroniken diesmal einem „Konkurrenzprodukt“ für Aventurien – „Myranische Monstren“, der Kreaturenband für den Westkontinent,  steht diesmal im Fokus von Ramona und Andreas.

 

Myranische Monstren ist ein vollfarbiger Kreaturenband (Regie und Bandredaktion: Uli Lindner), erschienen schon im Oktober diesen Jahres, der für 40 € insgesamt 220 gut gefüllte Seiten bietet. Gehen wir die Kapitel der Reihe nach durch:

 

Regelübersicht

Flattr this!

Folge 30 – Zwei Jahre Rollenspiel bei Sphärengeflüster

In dieser Quasi-Jubiläumsfolge unterhalten wir uns über unsere Erfahrungen beim Rollenspiel in den letzten zwei Jahren – über unsere DSA-Runde, andere Systeme, die wir gespielt und/oder neu kennengelernt haben, was wir durch den Podcast und die (Blogger-)Community gelernt haben und so weiter.

Wir sprechen auch unsere Erfahrungen mit der Spielerzentrale an, warum Andreas (in einer 75-Sekunden-Rezension) das aktuelle Space Gothic ziemlich heartbrakend findet, ob Christoph meint, dass die Art, Rollenspiel zu betreiben, ein stabiles Persönlichkeitsmerkmal ist, ob Ramona ihre zwischenzeitliche Frustration über scheinbar unlösbare theoretische Probleme beim Rollenspiel überwunden hat und wieso wir trotz manchmal unvereinbarer Diskussionsstandpunkte gut zusammen spielen können.

Flattr this!

Folge 31 – Dreieich-Con 2012 (mit Gewinnspiel)

Dies ist nicht die angekündigte Spezial-Jubiläumsfolge (wie an der Nummerierung erkennbar), sondern nur ein kurzer Rückblick von der Dreieich-Convention, auf der Ramona und Andreas zu Besuch waren.

Wir plaudern kurz über die Workshops, die wir besucht und Neuigkeiten, die wir erfahren haben, über unseren Gesamteindruck und – Premiere – es gibt ein Gewinnspiel!

Wir verlosen die beiden Promoabenteuer T10 – „Odem der Kälte“, die wir überflüssigerweise mehrfach haben, da es das auch schon auf der Ratcon gab, nebst einer großen Aventurienkarte. Im Podcast (ab 22:45) könnt ihr hören, was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen.

Flattr this!

Dungeonslayers – Caera-Box. Eine Rezension.

Als verspäteten Einstand zu den angekündigten schriftlichen Beiträgen und aufgrund der Tatsache, dass wir krankheitsbedingt leider hinter unserem Podcast-Plan hinterherhinken, kommt mit einiger Verspätung nun also unsere erste schriftliche Rezension. Andreas nimmt die vor einiger Zeit erschienene Setting-Box zu Dungeonslayers unter die Lupe. Viel Spaß beim Lesen, auch hier freuen wir uns natürlich über Kommentare.

 

Von außen nach innen
Die Caera-Box hat das gewohnte Kleinformat, putzig und stabil. 30 Euro sind für so ein kleines Gerät in meinen Augen nicht wenig, aber schauen wir uns zuerst den Inhalt an:

Flattr this!

Folge 29 – Rezension „Elementare Gewalten“

Mit etwas Verspätung kommt die 29. Folge und unsere erste „Verriss-Rezension“ – und zwar vom auf der RatCon erschienenen „Geheimband“ mit dem Titel „Elementare Gewalten“. Wir gehen auf die Inhalte ein, analysieren ihre Tauglichkeit für den Spieltisch und bewerten die vielen neuen Regeln, mit denen man hier die Spielerschaft „beglückt“.
Insgesamt halten wir den Band für sehr durchwachsen, einige der neuen Ideen darin können uns nicht überzeugen, und auch „handwerklich“ überzeugt vieles – insbesondere der Regel-Teil – nicht. Eine klare inhaltliche Kaufempfehlung kann leider keiner von uns aussprechen.
Wir freuen uns auf Eure Kommentare, vielleicht sehr Ihr ja vieles auch anders und weniger kritisch – wir haben allerdings auch noch mehr Ungefälligkeiten in petto, als wir in den Podcast gepackt haben… :/

Flattr this!

Folge 28 – RatCon 2012 – Eine Nachschau

Tom Daut auf der RatCon 2012

André vom smartSound-Project auf der RatCon 2012

Wir waren letztes Wochenende auf der RatCon in Unna – unsere erste P&P-Con überhaupt. Drum haben wir uns nochmal zu einer persönlichen Rückschau getroffen, in der wir unsere Eindrücke von der Con zum Besten geben. Wir erzählen kurz von ein paar Workshops, auf denen wir waren, von interessanten Ständen und Projekten, die wir uns angesehen haben, und was uns sonst so im Gedächtnis geblieben ist – unter anderem von André vom SmartSound-Projekt (linkes Bild), Laura Flöter und Tom Daut (rechtes Bild)

 

Intro: Erdenstern – Gold And Glory – Album: Into The Blue
Outro: Erdenstern – Journey Home – Album: Into The Green

Flattr this!

Folge 27 – Wünsch dir was!

Die schon länger angekündigte Folge zu unseren Wünschen, Vorstellungen und Grundsatzkritiken am bisherigen und aktuellen DSA.
Die Folge ist ziemlich lang und beinhaltet folgende Gebiete:
1) Abenteuer und Metaplot
2) Regionalspielhilfen und Hintergrund
3) Regeln und Gesamtkonzept
4) Unsere Wünsche für kommende Publikationen
5) Unser Konzept für die Zukunft des Metaplots und des aventurischen Hintergrunds.
Es sind eine Menge Spoiler enthalten (z.B. zu JdF, „Ein Traum von Macht“, diverse Anthologieabenteuer etc.), und mit zunehmender Länge des Podcasts wird unsere Kritik auch immer grundsätzlicher… Bringt also viel Zeit und gute Nerven mit, denn am Ende gibt es noch einen gewagten Vorschlag, wie man ein kommendes DSA 5 und den Metaplot spielbarer machen könnte.
Wie immer freuen wir uns über Kommentare, gerne auch Widerspruch – denn wir sind uns durchaus im Klaren, dass vielleicht viele von euch noch andere Probleme mit DSA haben oder Dinge nicht so kritisch sehen wie wir.
 
Intro: Erdenstern – At the Fair – Album: Into The Green
Outro: Erdenstern – Journey Home – Album: Into The Green
 
Links zur Folge:
– SG Folge 21: Zu Vignetten
– SG Folge 14: Zur Hintergrunddichte

Flattr this!

Folge 26 – Rezension „Wege des Entdeckers“

Die jüngst erschienen „Wege des Entdeckers“, der Regelband zu Reisen, Expeditionen und Überleben in der Wildnis wird in dieser Folge von uns besprochen. Nach einer Inhaltsangabe unterhalten wir uns über die Sinnhaftigkeit der neuen Regeln, die überarbeiteten Regeln, genereller Hartwurstigkeit und dem Sinn von gamistischer Untermauerung derselben.
Schreibt uns Eure Meinungen zu den WdE und zu unserer Rezension!
 
Nachtrag zur Folge (von Andreas): Ich hatte bei den Regelinkonsistenzen die neuen Regeln zu Verbrauch/Wiederverwendbarkeit von Geschossen vergessen – problematisch ist hier nicht, dass sie ganz anders sind als in WdS (kein W6-Wurf mehr, sondern 2W20), sondern dass es an zwei Stellen im Buch ganz unterschiedliche Angaben gibt: einmal beispielsweise „Geschoss verloren bei 3-8“, woanders dann „Geschoss verloren bei 38+“, was ja keinen kleinen Unterschied macht…
 
Intro: Erdenstern – Incarnation – Album: Into The Gold
Outro: Erdenstern – The Ship – Album: Into The Blue

Flattr this!